direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gastvorlesung von Arnd Schaarschmidt

Lupe

Am Montag, 26. Juni 2017 hielt Arnd Schaarschmidt, Leiter der Zentrale der Konzern-Qualitätssicherung der Volkswagen AG einen Vortrag zu aktuellen & zukünftigen Herausforderungen einer Automotive-Qualitätsorganisation. Er verwies auf die komplexen Einflüsse denen das Geschäftsfeld Automobil derzeitig unterliegt. Hierbei verwies er auch auf die Problemstellung agil auf neue Anforderungen reagieren zu können, in einem solch komplexen Umfeld. Im Anschluss des Vortrags konnten die Studierenden Fragen stellen und mit Herrn Schaarschmidt diskutieren.

Das Ende der Top-50: Interview mit Prof. Dust

Prof. Dust im Interview mit dem Q. Magazin. Er erklärt den aktuellen Wandel des Verhältnisses zwischen Kunde und Lieferant und die Chancen, die eine gute Datenbasis hier bietet.

Das komplette Interview kann hier eingesehen werden.

Gastvorlesung von Johann Ebenbichler (BMW)

Lupe
Lupe

Am 16.05.2017 war Herr Johann Ebenbichler, Leiter Produktbetreuung Gewährleistung und Kulanz der BMW Group, in der Vorlesung „Einführung in die Automobilindustrie“ zu Gast. Er referierte vor den Studierenden über aktuelle Entwicklungen in der Mobilität und zukünftige Herausforderungen der Automobilindustrie durch das Eindringen neuer Akteure im Zuge steigender Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen. Sehr anschaulich skizzierte er aktuelle und zukünftige Handlungsfelder der BMW Group und verwies auf sich neu ergebene Aufgaben insbesondere in der Qualitätssicherung. Hierzu betonte er die Wichtigkeit von aktueller und praxisnäher Forschung und Lehre. Im Anschluss an den Vortrag wurden gemeinsam mit den Studierenden Fragen zum autonomen Fahren sowohl aus technischer und ökonomischer Sicht als auch die Auswirkungen der fortschreitenden Automatisierung auf die Gesellschaft und die Lebensqualität der Menschen diskutiert. 

Jan-Henner Theissen hält Gastvorlesung vor Studenten

Montag, 16. Januar 2017

Jan-Henner Theissen, Director Strategy & Methods, Global Purchasing & Materials Management, AGCO Corp.
Lupe

Es ist eine schöne Tradition: Im Rahmen der Vorlesungen am Fachgebiet Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz haben die Studierenden immer wieder die Möglichkeit, Vorträge von Gastdozenten aus Industrie und Wirtschaft zu erleben.

In diesem Semester durften wir Jan-Henner Theissen, Director Strategy & Methods, Global Purchasing & Materials Management bei der AGCO Corp., begrüßen. Er gab den Studierenden einen Einblick in die praktische Umsetzung des Total Supplier Managements. Mit der Einführung des TSM-Modells bei der AGCO Corp. konnte ein wichtiger Grundstein zur präventiven Risikoabsicherung in der Steuerung der Partnernetzwerke implementiert werden. Das Changemanagement stellte dabei eine besondere Herausforderung dar.

Rückblick auf 500 Tage VDA-Stiftungsprofessur

Lupe

Die vom Verband der Automobilindustrie gestiftete Professur Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz an der TU Berlin feierte am 19. Juli ihr 500-tägiges Bestehen. Professor Robert Dust begrüßte die Gäste aus der Industrie und Wissenschaft am "Produktionstechnischen Zentrum" der TU Berlin. Knudt Flor, Vorsitzender des VDA QMC, sprach über die aktuellen Herausforderungen der deutschen Automobilindustrie, insbesondere deren weltweiter Rolle im Premiumsegment. Dr. Joachim Damasky, VDA Geschäftsführer Technik und Umwelt, erläuterte die allgemeine Situation in der Automobilindustrie und betonte die Bedeutung von Kooperationen mit der Forschung sowie die Ausbildung künftiger Fachkräfte. Professor Dust dankte dem VDA als Stifter und auch den Unternehmen, mit denen das Fachgebiet branchenübergreifende Projekte durchführt. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Fachgebiets präsentierten ihre Forschungsprojekte in Impulsvorträgen. Im Anschluss an die Vorträge gab es die Möglichkeit, zu vertiefenden Gesprächen. Bei der Gelegenheit konnten die Gäste sich interaktiv durch die vom Fachgebiet entwickelten Datenbanken für internationale Hochschulaktivitäten und Rückrufmonitoring sowie einer Watchlist zur Identifizierung kritischer Lieferanten führen lassen.

Workshop am 18.11.16 zum Total Supplier Management – Strategische Wettbewerbsvorteile durch Digitalisierung

Big Data stellt derzeit einen großen Hype um die immensen Datenmengen dar, die in Folge der Digitalisierung in vielen Geschäftsbereichen gewonnen werden. Auch im Supply Chain Management werden durch eine hohe Anzahl von Kennzahlen Daten über die externen Wertschöpfungsnetzwerke gesammelt. Doch wie werden diese effizient verarbeitet? Welche Informationen können für nachhaltige Managemententscheidungen gewonnen werden? Diese und andere Fragen werden auf dem 4. TSM-Workshop unter führenden Managementvertretern der Industrie am 18. November in Berlin diskutiert.

Wir freuen uns, dass wir unter anderem Martin Berbalk, Vice President Supplier Quality Management der Siemens AG, und Jan-Henner Theissen, Director Strategy & Methods, Global Purchasing & Materials Management der AGCO Corp. Begrüßen dürfen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Gerichtet ist die Veranstaltung an alle Fach- und Führungskräfte aus Einkauf, Qualität und Logistik. Nähere Informationen erhalten Sie in den kommenden Tagen.


Weitere Informationen finden Sie hier...

Veranstaltung "500 Tage VDA-Stiftungsprofessur Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz“

Die VDA-Stiftungsprofessur Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz an der Technischen Universität Berlin wird 500 Tage alt.  Im Rahmen einer Veranstaltung wird das Fachgebiet am Dienstag, dem 19. Juli 2016 ab 12 Uhr einen Rückblick auf die ersten 500 Tage der Stiftungsprofessur geben. Zusätzlich werden Impulsvorträge zu den aktuellen und zukünftigen Forschungsprojekten stattfinden.

Ansprechpartner:

 

Zur Anmeldung gelangen Sie hier...

 

Automotive Quality Institute (AQI) in Berlin eröffnet

Am 1. Dezember 2015 ist das Automotive Quality Institute (AQI) in Berlin offiziell eröffnet worden. Das AQI ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Verbands der Automobilindustrie (VDA) und ein An-Institut der Technischen Universität Berlin. Prof. Dust ist im AQI Leiter für den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Mehr Informationen finden Sie hier in den News der QZ.

Die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier.

Weitere Informationen zum AQI finden Sie hier.

Rückblick auf die Gastvorlesung von Dr. Ulrich Eichhorn

Lupe

Am 19.02.2016 war Herr Dr.-Ing. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), in der Vorlesung „Einführung in die Automobilindustrie“ zu Gast. Er gab den Studierenden einen Einblick in die zukünftige Entwicklung der Mobilität. Dabei spielten sowohl alternative Antriebskonzepte, wie die Elektromobilität und Hybridantriebe, als auch die Verfügbarkeit von konventionellen Energieträgern eine Rolle. Die aktuellen Trends, wie die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen bis hin zum automatisierten Fahren und die damit verbundenen Vorteile und Risiken wurden ebenfalls thematisiert. Im Anschluss an den Vortrag wurden gemeinsam mit den Studierenden Fragen zu rechtlichen Rahmenbedingungen beim autonomen Fahren und Details der Elektromobilität diskutiert. 

Rückblick auf den Total Supplier Management Workshop am 10.11.15

Dieses Jahr fand zum ersten Mal der Workshop zum Thema Total Supplier Management in Kooperation mit dem BME Region Berlin/Brandenburg statt. Teilnehmer waren Fach- und Führungskräfte aus den Einkaufs-, Qualitäts- und Logistikabteilungen verschiedener Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung.

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Robert Dust (TU Berlin) begann der fachliche Teil der Veranstaltung mit seinem einführenden Vortrag zum Thema strategische Wettbewerbsvorteile durch Risikoprävention im Lieferantenmanagement. Anschließend zeigte Frau Anja Wilde (TU Berlin) in ihrem Beitrag aktuelle Erkenntnisse des Wissensmanagements als Grundlage einer präventiven Lieferantenbewertung. Danach präsentierte Herr Bernd Kohring (SEW Eurodrive) seine Erfahrungen bei der erfolgreichen Umsetzung des Total Supplier Managements in einem Industrieunternehmen. Abschließend referierte Herr Alexander Haarmann (Berliner Verkehrsbetriebe) über die Modernisierung des Einkaufs bei den Berliner Verkehrsbetrieben.

Zwischen den Vorträgen gab es immer wieder Raum für anregende und interessante Gespräche, sodass neue Kontakte geknüpft werden konnten.

Rückblick auf das Qualitäts-Kollegium Berlin-Brandenburg am 06.10.15

Das Qualitäts-Kollegium ist ein Fachforum der Qualitätsinitiative Berlin-Brandenburg. In diesem Jahr wurde das Qualitäts-Kollegium vom Fachgebiet Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz in Kooperation mit dem VDI Bezirksverein Berlin-Brandenburg im Produktionstechnischem Zentrum Berlin ausgerichtet. Nach einleitenden Grußworten von Prof. Dust und Wolfgang Schlenzig (VDI Berlin-Brandenburg) stellten die Qualitätsprofessuren in kurzen Impulsvorträgen ihre Referenzprojekte vor. Die Themen erstreckten sich von der Revision der ISO 9001 (Fachgebiet Qualitätsmanagement und Industrielle Messtechnik der Beuth Hochschule von Prof. Fritz) und Risikomanagement (Fachgebiet Qualitätswissenschaften der TU Berlin von Prof. Jochem) über Six Sigma in KMU (Lehrstuhl Qualitätsmanagement der BTU Cottbus-Senftenberg von Prof. Woll) bis hin zum Qualitätsmanagement im externen Wertschöpfungsnetzwerk (Fachgebiet Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz der TU Berlin von Prof. Dust). Im anschließenden Open Space bot sich den Teilnehmern die Möglichkeit, mit den Hochschulen in Kontakt zu treten. Es entstanden schnell rege, fachliche Diskussionen und es wurden neue Kontakte geknüpft.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde die Qualitätsauszeichnung „Qualität und guter Service aus der Hauptstadtregion" der Qualitätsinitiative Berlin-Brandenburg an das Unternehmen NANOVAL verliehen. NANOVAL produziert anwenderbezogen Metallpulver mit selbst entwickelten Verfahren und Maschinen und entwickelt Verfahren zur Fließproduktion. Christian Gerking von NANOVAL nahm die Auszeichnung von Herrn Dr. Rau von RKW entgegen.

Lupe

Veranstaltungshinweis

Das Fachgebiet Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz wird im 2. Halbjahr einen Workshop zum Total Supplier Management am 10.11.15 ausrichten.

Die Veranstaltung wird im Produktionstechnischen Zentrum Berlin stattfinden. Weitere Informationen finden Sie hier...

Rückblick auf die Antrittsvorlesung von Prof. Dust

Freitag, 22. Mai 2015

Die Antrittsvorlesung von Prof. Dust fand am 22.05.15 im PTZ statt. Einleitend sprachen Herr Tuch (Vorsitzender QMA im VDA) über die zukünftigen Herausforderungen an Qualitätsmanagementsysteme und Dr. Eichhorn (VDA Geschäftsführer) über Herausforderungen, die aus neuen Technologien und Geschäftsmodellen resultieren.

Anschließend stellte Prof. Dust die zukünftigen Schwerpunkte der Arbeit im Fachgebiet dar. Das Fachgebiet beschäftigt sich mit der Entwicklung von Qualitätsstrategien und -kompetenzen zur Absicherung neuer Technologien und Geschäftsmodelle in globalen Netzwerken.

Lupe
Lupe
Lupe
Lupe

Amtsantritt von Prof. Dr.-Ing. Robert Dust

24. April 2015

Bild
Prof. Dr.-Ing. Robert Dust

Die Fakultät begrüßt Herrn Prof. Dr.-Ing. Robert Dust, der im Oktober die Leitung des neu eingerichteten Fachgebietes „Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz“ übernommen hat. Die Professur und deren Ausstattung werden über Stiftungsmittel des Verbandes der Automobilindustrie e. V. Qualitäts-Management-Center (VDA QMC) finanziert. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Forschung im Bereich Qualitätsmanagement und -sicherung zu fördern und die Attraktivität für den Wissenschafts- und Fachkräftenachwuchs zu steigern. Mit dem Fachgebiet wird erstmals eine Stiftungsprofessur an der Fakultät Verkehrs- und Maschinensysteme eingerichtet. Die Professur ist am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb verortet. mehr zu: Amtsantritt von Prof. Dr.-Ing. Robert Dust

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe