direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lehrveranstaltungen

Qualitätsstrategien und Qualitätskompetenzen (QSK)

Die immer kürzeren Technologie- und Innovationszyklen stellen die heutigen Unternehmen vor permanent neue Herausforderungen. Die Verschmelzung verschiedener Technologien (z.B. Mechatronik) und Branchen (z.B. Elektromobilität) führt zu neuen Geschäftsmodellen. Um die geforderten Qualitätsansprüche der Kunden jederzeit erfüllen zu können, sind neue Unternehmensstrategien erforderlich. mehr zu:

Umfang: 6 LP/4 SWS

Turnus: SoSe

Zeiten: VL (Mo, 12-14); UE (Mo, 14-16)

Prüfung: Portfolioprüfung (70% Präsentation, 30% Test)

Einführung in die Automobilindustrie (EIA)

Die gesamte Automobilindustrie unterliegt aktuell einem enormen Wandel. Veränderte Anforderungen von Kunden und Politik sowie der Trend zur Elektromobilität bergen zahlreiche Herausforderungen. Gesenkt werden müssen: Abgasemissionen, Verbrauch und Fahrzeuggewicht. Gleichzeitig sollen jedoch Komfort, Sicherheit und Reichweite verbessert werden mehr zu:

Umfang: 6 LP/4 SWS

Turnus: SoSe/WiSe

Zeiten: VL (Di, 10-12); UE (Di, 12-14)

Prüfung: Portfolioprüfung (70% Präsentation, 30% Test)

Total Supplier Management (TSM)

Die externe Wertschöpfung – also der Umfang eines Produktes, den Unternehmen von Lieferanten zukaufen – liegt bei europäischen Industrieunternehmen durchschnittlich bei 75 Prozent; im Handel entsprechend bei 100 Prozent. Aufgrund der geringen verbleibenden Wertschöpfungstiefe in den Unternehmen ist die bereichsübergreifende Steuerung der Qualität und Verfügbarkeit von Kaufteilen entlang der Supply Chain ein erfolgsentscheidender Faktor geworden. mehr zu:

Umfang: 6 LP/4 SWS

Turnus: WiSe

Zeiten: VL (Mo, 10-12); UE (Mo, 12-14)

Prüfung: Portfolioprüfung (70% Präsentation, 30% Test)

Projekt QSK

Ziel des Moduls ist es, dass Studierende individuell oder in kleinen Gruppen ausgewählte Themen aus dem Bereich der Automobilindustrie bearbeiten und Erfahrungen in der Projektbearbeitung erwerben. Die typischen Phasen eines Projektes werden im Team durchlaufen um am Ende des Projektes berufsbefähigende Kompetenzen erlangt zu haben. Aktuelle Entwicklungen und Forschungsprojekte des Fachgebietes werden einbezogen um mittels wissenschaftlichen Arbeitens (unter Anleitung) die Problemlösungskompetenz weiter auszugeformt zu haben. mehr zu:

Umfang: 6 LP/4 SWS 

Turnus: WiSe/SoSe 

Dauer des Moduls: 1 Semester 

Maximal teilnehmende Personen: 20 Teilnehmer 

Anmeldung: bei

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fachgebietsleitung

Prof. Dr.-Ing Robert Dust
Tel. +49 30 314 - 26856
Raum PTZ 404

Sekretariat PTZ 10

Dipl. Des. Elke Hammann
FG Qualitätsstrategie und Qualitätskompetenz
Institut Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb
Sekr. PTZ 10
Raum PTZ 403
Pascalstraße 8-9
D-10587 Berlin
Tel. +49 30 314 - 23788

Montag 9.30-15 Uhr
Dienstag 9.30-15 Uhr
Donnerstag 9.30-15 Uhr